Heidelberger Palais Weimar

Sanierung

Große Freude in Heidelberg: Auch dank 130.000 Euro aus Mitteln der Rentenlotterie GlücksSpirale kann das Palais Weimar saniert werden. Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk überreichte am Mittwoch, 8. Juni 2016, gemeinsam mit Dr. Eckart Rosenberger von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg einen Förderscheck an die Museumsdirektorin Dr. Margareta Pavaloi. In Baden-Württemberg fließen jährlich knapp 28 Mio. Euro aus Lotteriemitteln in den Denkmalschutz, davon 2,9 Mio. aus der GlücksSpirale.

„Mit der Förderung durch die GlücksSpirale soll nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Denkmalstiftung Baden-Württemberg fließen“, betonte Marion Caspers-Merk, Geschäftsführerin der Staatlichen Toto-Lotto GmbH, beim Besuch in Heidelberg. Stellvertretend für die von Portheim-Stiftung für Wissenschaft und Kunst, welcher das Gebäude gehört, nahm die Museumsdirektorin Dr. Margareta Pavaloi den symbolischen Scheck für die Instandsetzung entgegen und bedankte sich für die Förderung aus Lotteriemitteln. Im Palais Weimar ist ein Völkerkundemuseum untergebracht.

Das barocke Gebäude des Palais Weimar wurde Anfang des 18. Jahrhunderts als Stadtresidenz des kurfürstlichen Militärgubernators errichtet. Es bildet mit seinen Nebengebäuden ein prägnantes Ensemble der Altstadt und ist als Baudenkmal, aber auch mit seiner historischen Nutzung vielfältig mit der Stadt und der Region verbunden. Viktor Goldschmidt erwarb das Palais vom Prinzen von Weimar-Sachsen-Eisenach als Stiftungssitz und für seine umfangreichen Sammlungen. Mit seiner Frau rief er 1919 die „Josefine und Eduard von Portheim-Stiftung“ ins Leben. Das Palais und das öffentlich zugängliche Völkerkundemuseum im Gebäude gehören der Stiftung, die in der NS-Zeit in ihrer Substanz nahezu ruiniert wurde. Das Kerngebäude soll nun in mehreren Bauabschnitten grundlegend instand gesetzt werden. Konkret geht es um die Sanierung und Renovierung von Sandstein-Bauteilen, der Außenfassade mit den Neckarterrassen sowie die Innenrestaurierung. Die Gesamtausgaben liegen bei über 1 Million Euro. Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg stellt dafür 130.000 Euro aus Mitteln der Rentenlotterie GlücksSpirale zur Verfügung. Darüber hinaus ist ein Zuschuss aus dem Denkmalförderprogramm des Landes in Höhe von 176.000 Euro bewilligt.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben