Paritätischer Wohlfahrtsverband

Welche Möglichkeiten und Chancen bieten  Unternehmenskooperationen im Rahmen von „Corporate Social Responsibility (CSR)“ für Vereine und Verbände der freien Wohlfahrtspflege und Unternehmen der Sozialwirtschaft? Mit diesem Themenfeld befasste sich die Fachtagung  „Wirtschaft und Soziales - Gemeinsam Verantwortung übernehmen“ des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg und der Paritätischen Akademie Süd in Heidelberg. Rund 60 Vertreter/innen von Mitgliedsorganisationen nahmen die Gelegenheit wahr, sich über bereits erfolgreiche Kooperationsmodelle mit Unternehmen im Verband zu informieren und die bestehenden Erfahrungen, Ansätze und Methoden auszutauschen. CSR umfasst die Handlungsfelder Umwelt, Arbeitsplatz, Markt und Soziales.

Viele Unternehmen sehen das unternehmerische gesellschaftliche Engagement - „Corporate Social Responsibility  (CSR) als eine unverzichtbare Voraussetzung und eine Bereicherung des gesellschaftlichen wie des wirtschaftlichen Lebens. Der systematische Auf- und Ausbau einer Kooperation mit Unternehmen im Bereich der CSR ist für den Paritätischen Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg von großer Bedeutung. Im Rahmen einer eigenen Engagementstrategie wird der Verband künftig zunehmend als regionaler und überregionaler Mittler für den Auf- und Ausbau von Kooperationen zwischen Wirtschaftsunternehmen und sozialen Organisationen auftreten. Dabei gehen wichtige Impulse von der Paritätischen Regionalgeschäftsstelle Heidelberg aus. Sie praktiziert bereits seit Jahren im Rahmen von Projekten wie „Gute Geschäfts“, „Gute Sache“ und CSR Regio.net“ sehr erfolgreich die Kooperation von Unternehmen der Wirtschaft und gemeinnützigen Organisationen.

Gefördert wurde die Veranstaltung durch die GlücksSpirale. „Wer ein GlücksSpirale-Los erwirbt, gibt nicht nur seinem Glück eine Chance, sondern tut auch etwas Gutes für die Gesellschaft“, so Werner Kley beim Pressetermin. Damit leiste jeder, der an der Lotterie teilnimmt, auch einen wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit. Im vorliegenden Fall wurde die Fachtagung Corporate Social Responsibility des PARITÄTISCHEN aus Mitteln der GlücksSpirale unterstützt. Kooperationen wie „Wirtschaft und Soziales“ nehmen einen immer größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Immer mehr gemeinnützige Organisationen sind auf der Suche nach neuen Kooperationspartnern, um Unterstützung für Projekte zu finden, die sonst nicht verwirklicht werden könnten“, erklärte Werner Kley, Geschäftsführer  von der Toto-Lotto Bezirksdirektion Rhein-Neckar-Odenwald GmbH.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben