Stadtmauer

Instandsetzung

Die Rentenlotterie GlücksSpirale fördert die Instandsetzung der Stadtmauer von Weil der Stadt mit 100.000 Euro. Regine Koch-Scheinpflug von Lotto Baden-Württemberg überreichte am 6. Juli 2015 einen symbolischen Scheck an Vertreter der Stadt.

Wind und Wetter haben dem Mauerwerk im Laufe der Jahrhunderte schwer zugesetzt. Das Fugennetz ist defekt, Wasserschäden deutlich erkennbar, Pflanzenwurzeln lockern das Gefüge des Bauwerks, Durchrisse in der kompletten Höhe sind zu sehen ebenso wie Struktur-schäden bei Durchbrüchen. Die Rentenlotterie GlücksSpirale stellt für die Sanierung des Mauerabschnitts am Königstor aus ihren Mitteln 100.000 Euro bereit.

Die historische Stadtmauer Weil der Stadts zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie zu großen Teilen unverbaut ist und so einen sehr anschaulichen Eindruck einer spätmittelalterlichen Stadtbefestigung vermittelt. Besonders die Teile der Kernstadtmauer sowie die Ummauerung der Renninger- oder Spitalvorstadt sind erhalten.

Mit der Förderung durch die GlücksSpirale solle auch nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Denkmalstiftung Baden-Württemberg (DMS) fließen, betonte Regine Koch-Scheinpflug, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit von Lotto Baden-Württemberg. Weil der Stadts Erste Beigeordnete Susanne Widmaier und Herbert Heiser von der Stadtverwaltung nahmen den Förderscheck dankend entgegen. Beim Termin vor Ort war außerdem Prof. Dr. Rainer Prewo, Vorstandsvorsitzender der DMS, anwesend.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben