Amelie Kober

Die Lotterie GlücksSpirale gehört zu den wichtigen Geldgebern der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Jährlich fließen rund vier Millionen Euro aus den Erlösen der GlücksSpirale in den Förderhaushalt der Deutschen Sporthilfe. Diese Gelder werden gezielt für die Förderung von aktuell rund 3.800 jungen deutschen Sporttalenten und Spitzensportlern eingesetzt. Die Förderung reicht dabei von der einfachen Grundförderung bis hin zu Sonderprogrammen für die erfolgreichsten Topathleten wie Snowboard-Profi Amelie Kober.

Die Bundespolizistin aus Bad Aibling holte bereits mit 18 Jahren ihre erste Olympische Medaille. 2006 fuhr die Snowboarderin in Turin zur Silbermedaille im Riesenslalom und wurde zudem Juniorsportlerin des Jahres. Mit inzwischen zwölf Weltcupsiegen im Slalom und Riesenslalom reiste sie 2014 zu ihren dritten Olympischen Spielen nach Sotschi. Auch dort konnte sie trotz einer Ellenbogen-Verletzung wieder eine Medaille erringen – Bronze im Parallel-Slalom, hinter der Österreicherin Julia Dujmovits und ihrer Team-Kollegin Anke Karstens.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben