Munkhbayar Dorjsuren

Stiftung Deutsche Sporthilfe

Die Lotterie GlücksSpirale gehört zu den wichtigen Geldgebern der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Jährlich fließen rund vier Millionen Euro aus den Erlösen der GlücksSpirale in den Förderhaushalt der Deutschen Sporthilfe. Diese Gelder werden gezielt für die Förderung von aktuell rund 3.800 jungen deutschen Sporttalenten und Spitzensportlern eingesetzt. Die Förderung reicht dabei von der einfachen Grundförderung bis hin zu Sonderprogrammen für ausgewählte Topathleten wie für die Münchener Sportschützin Munkhbayar Dorjsuren.

Edelmetall im Visier

In London zählt die Pistolenschützin zu den deutschen Medaillenhoffnungen und will bei ihrer sechsten Olympia-Teilnahme ihre dritte olympische Medaille gewinnen, nachdem sie in Peking 2008 und – damals noch für die Mongolei startend – bei den Spielen 1992 in Barcelona jeweils schon Bronze gewonnen hat.

Sporthilfe ist „Gold wert“

Für „Munki“, wie die 42-Jährige von Freunden gerufen wird, ist die Deutsche Sporthilfe derzeit sogar „Gold wert“. Denn im Sommer wechselte Dorjsuren ihren Waffenhersteller, der gleichfalls auch ihr Arbeitgeber war, so dass sie „arbeitslos“ wurde. Dank des ElitePlus-Programms der Deutschen Sporthilfe und ihrem Partner PwC erhält die Sportschützin bis London allerdings 1.500 Euro monatlich: „Die Sporthilfe ist meine Rettung. Bis London ist die Stiftung praktisch mein Arbeitgeber, der monatlich mein Gehalt bezahlt“.

Bildnachweis: imago/Mausolf

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben