Rotkreuz-Hotel „AlpiCura“

Ausstattung

In Immenstadt gibt es ein neues Hotel, das mit Hilfe von GlücksSpirale-Mitteln ausgestattet wurde. Warum 98.613 Euro für einen Beherbergungsbetrieb, mag sich mancher jetzt fragen. Weil es sich um einen sozialen, zukunftsweisenden Ansatz handelt, den der Betreiber, das Bayerische Rote Kreuz (BRK), hier verfolgt.

Ein besonderes Hotel

„AlpiCura“, so der Name dieses ganz außergewöhnlichen Hotels, ist im neuen Gesundheitszentrum Immenstadt beheimatet. Es richtet sich an Gäste, die Sicherheit und Betreuung suchen, ältere Menschen zum Beispiel. Das Rotkreuz Hotel liegt im zweiten Stock und bietet zwei Doppel- und acht Einzelzimmer, die freundlich und modern eingerichtet sind. Hinter dem geschmackvollen Ambiente, das den Charme eines Hotels versprüht, stecken vielfältige Hilfen, die das Leben leichter machen. Die Palette reicht von barrierefreien Wegen bis zum höhenverstellbaren Bett auf dem Zimmer. Die Mittel aus der GlücksSpirale wurden für das Inventar und die Ausstattung verwendet.

Urlaub auch für Menschen mit Einschränkungen möglich machen

Medizinische Versorgung im benachbarten Krankenhaus und Betreuung durch Pflegepersonal bei Bedarf ermöglichen es auch denjenigen hier einzuchecken, die nicht ohne Hilfe im Alltag auskommen. Zum Beispiel wäre ein Kurzaufenthalt zwischen Krankenhaus und Reha denkbar. Auch Familien können in Immenstadt zusammen mit einempflegebedürftigen Angehörigen Urlaub machen.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben