Henry Town

Jugendrotkreuz

Das Hamburger Jugendrotkreuz lud Ende Mai 2014 ca. 200 Kinder und Jugendliche aus Hamburg und Umgebung im Alter von 7-12 für 3 Tage in die Kinderstadt „Henry Town“ ein. Die Veranstaltung fand im Corvey-Gymnasium mitten in Hamburg statt. Die Kinder und Jugendlichen haben in der Kinderstadt den Ton angegeben und ihre eigenen Gesetze bestimmt. Jeder Teilnehmer nahm dabei – wie im „echten“ Stadtleben – eine Rolle ein, so wurde zum Beispiel das Amt des Bürgermeisters vergeben und es wurden Bäcker benötigt. Anlass für die Aktion war der 150. Geburtstag des Roten Kreuzes in Hamburg.Die Kinder lernten in der Modellstadt spielerisch wie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft funktionieren. Sie übernahmen Aufgaben und Berufe von Bürgern einer Stadt und verstanden so die Zusammenhänge des täglichen Lebens. Dabei standen den Kindern erwachsene Betreuer zur Seite, nicht aber die „nervigen“ Eltern. Am Ende der Veranstaltung fand ein großes Abschlussfest für alle Beteiligten statt.

 „Jedes Los der GlücksSpirale hilft Menschen. Die Rentenlotterie unterstützt aus ihren Erlösen die Arbeit in zahlreichen Einrichtungen und Projekten der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege. Das Lotteriegeld hilft, Beratungs- und Betreuungsdienste sowie vielfältige Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche zu finanzieren.“, ergänzt LOTTO Hamburg Geschäftsführer Torsten Meinberg.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben