Alte Waage Oldersum

Sanierung

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat sich mit 15.000 Euro aus den Mitteln der Lotterie GlücksSpirale bei den Restaurierungs- und Umnutzungsarbeiten an der „Alten Waage“ in Oldersum in Ostfriesland beteiligt. Zur Erinnerung an die beispielhafte Restaurierung wurde nun im Beisein von Dörte Lossin, der Ortskuratorin der DSD, und Hans-Helmut Dirks, dem Vorsitzenden des Heimatvereins Oldersum e.V., eine Bronzetafel am Haus angebracht. Durch den Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale“ wird so auch nach den Baumaßnahmen das Engagement der privaten Förderer der Stiftung und der GlücksSpirale sichtbar bleiben und zu weiterer Unterstützung motivieren.

Die herrschaftliche, an der Emder Straße gelegene Alte Waage gilt heute als das älteste Gebäude der Stadt. Die Grundmauern gehen möglicherweise auf die Zeit um 1500 zurück, jedenfalls wurde eine baufällige Waage zwischen 1559 und 1589 erneuert. Heute bemüht sich der Heimatverein Oldersum e.V. um den Erhalt des ostfriesischen Waagegebäudes. Er trug wesentlich dazu bei, die Bausubstanz zu sichern und instand zu setzen. Nach der Restaurierung der äußeren Hülle erfolgten Sanierungs- und Umbauarbeiten im Innenraum.

Die Alte Waage wird jetzt als „Slapen-un-Eeten-Huus“ genutzt. Drei gemütliche Zimmer stehen  zur Übernachtung mit Frühstück bereit.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben