Bronzetafel für Schloss Destedt

Wiederherstellung

Um die Parkanlage von Schloss Destedt in Cremlingen im Landkreis Wolfenbüttel wiederherzustellen, beteiligte sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 2011 und 2013 mit insgesamt rund 27.000 Euro an den Maßnahmen. Möglich war die Förderung dank der DSD-Treuhandstiftung Historische Gärten sowie durch die Mittel der Lotterie GlücksSpirale. Zur Erinnerung an die beispielhafte Restaurierung übergab Martina Wolff vom Ortskuratorium der DSD an Johann-Friedrich von Veltheim von der von Veltheimschen Gutsverwaltung eine Bronzetafel mit dem Hinweis "Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale".


Destedt wird erstmals 1306 als Sitz der Familie von Veltheim erwähnt. 1693 errichtete Ludolf von Veltheim das zweigeschossige Herrenhaus. Der Englische Landschaftsgarten auf der Südseite des Herrenhauses wurde ab 1786 angelegt. Der 6,5 Hektar große Park besitzt neben Teichen, Bachläufen und einem künstlichen Hügel mit Grotte zahlreiche einheimische, aber auch viele fremde Baumarten, die sich der Sammelleidenschaft des Grafen verdanken und teils direkt aus den Samen gezogen wurden.


Es dauerte Jahre, bis die historische Gestaltung der Parkanlage wieder sichtbar war. Es mussten Tothölzer entfernt, gefährdete Bäume nachgepflanzt, Brücken stabilisiert und Wege erneuert werden.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben