Villa Griepenkerl

Sanierung

GlücksSpirale unterstützt Sanierung des Gartenpavillons

Die weiße Villa Griepenkerl am Ufer der Haaren zählt zu den schönsten Häusern Oldenburgs. Zu dem prächtigen, 1875 erbauten Wohnhaus gehörte schon immer der romantische Tee-Pavillon, erbaut genau dort, wo der Stadtgraben in die Haaren fließt. Das unlängst noch einsturzgefährdete Gartenhaus strahlt jetzt wieder in alter Pracht. Bei den Sanierungsarbeiten half auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) mit 5.000 Euro aus den Mitteln der GlücksSirale.

Der öffentlich einsehbarer, kleiner, sechseckiger Gartenpavillon liegt an der nordöstlichen Grundstücksgrenze der Gartenanlage. Aufgrund der Lage an den Gewässern der Haaren und des Stadtgrabens bestand nach dem Abrutschen einer Böschung dringender Sanierungsbedarf. Mehrere Maßwerkpfeiler waren gebrochen und Fensterbrüstungen abgesackt. Ebenso mussten die zum Teil losen Fenster, die Dacheindeckung und die Dachrinnen erneuert werden.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben