Peter Joppich

Stiftung Deutsche Sporthilfe

Die Lotterie GlücksSpirale gehört zu den wichtigen Geldgebern der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Jährlich fließen rund vier Millionen Euro aus den Erlösen der GlücksSpirale in den Förderhaushalt der Deutschen Sporthilfe. Diese Gelder werden gezielt für die Förderung von aktuell rund 3.800 jungen deutschen Sporttalenten und Spitzensportlern eingesetzt. Die Förderung reicht dabei von der einfachen Grundförderung bis hin zu Sonderprogrammen für ausgewählte Topathleten wie für den Koblenzer Florettfechter Peter Joppich.

Ein Platz auf dem Siegertreppchen?

In London zählt er zu den großen deutschen Medaillenhoffnungen und will bei seiner dritten Olympia-Teilnahme endlich seine erste olympische Medaille gewinnen, nachdem er 2004 in Athen jeweils im Einzel und mit der Mannschaft Platz sechs erreichte und 2008 in Peking als Fünftplatzierter die Planche verließ.

„Die Sporthilfe war auch in schlechten Zeiten für mich da“

„Ich werde schon unterstützt, seitdem die Sporthilfe einen Teil der Kosten für meinen Platz im Bonner Sportinternat übernahm. Später war die Stiftung nicht nur in guten Zeiten für mich da, sondern auch in einem Jahr wie 2009, als ich lange verletzt gewesen bin und es nicht so gut lief“, beschreibt der vierfache Fecht-Weltmeister Peter Joppich sein langjähriges Verhältnis zur deutschen Sporthilfe.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben