Philipp Wende

Stiftung Deutsche Sporthilfe

Philipp Wende reiste mit der Empfehlung des zweiten Platzes im Doppelvierer bei der Weltmeisterschaft 2011 nach London. Dort konnte der für den Wurzener RV startende Leipziger seine Karriere vergolden.

Mit zwei weiteren Sachsen und einem Schleswig-Holsteiner im Boot gewann das Team die olympische Goldmedaille im Doppelvierer.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben