„Die Werkstatt“

Projekte für Langzeitarbeitslose

„Die Werkstatt“ in Quickborn bietet Beschäftigungsprojekte für Menschen im zweiten Arbeitsmarkt. In der eigenen Holzwerkstatt, Druckerei, Fahrradwerkstatt und Schlosserei leisten Langzeitarbeitsarbeitslose gemeinnützige Arbeiten wie die Restaurierung von Spielplätzen und Spielgeräten Nach fast zweijähriger Bauzeit war „Die Werkstatt“ um ein Stockwerk ergänzt, ausgebaut und frisch renoviert worden und wurde als neues „Haus der Diakonie“ eingeweiht.

Mehrere Einrichtungen unter einem Dach

Die Umbaumaßnahmen wurden mit GlücksSpirale-Mitteln in Höhe von 91.100 Euro gefördert. Die städtische Liegenschaft mit 400 Quadratmetern Nutzfläche, einem Garten und einem Hof in zentraler Lage in Quickborn vereinigt nun zahlreiche soziale Einrichtungen unter einem Dach. Im Erdgeschoss führt „Die Werkstatt“ weiterhin Beschäftigungsprojekte für Menschen im zweiten Arbeitsmarkt durch. Im Obergeschoss bieten die Wohnungslosenberatung, Erziehungs-Familien- und Lebensberatung Pinneberg, die Migrationssozialberatung und Familienbildung des Diakonischen Werks Hamburg-West/Südholstein künftig Sprechstunden und niedrigschwellige Angebote an.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben