Andreas Wank

Die Lotterie GlücksSpirale gehört zu den wichtigen Geldgebern der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Jährlich fließen rund vier Millionen Euro aus den Erlösen der GlücksSpirale in den Förderhaushalt der Deutschen Sporthilfe. Diese Gelder werden gezielt für die Förderung von aktuell rund 3.800 jungen deutschen Sporttalenten und Spitzensportlern eingesetzt. Die Förderung reicht dabei von der einfachen Grundförderung bis hin zu Sonderprogrammen für die erfolgreichsten Topathleten wie Skispringer Andreas Wank.

Eine Medaille hatten die deutschen Skispringer vor Sotschi ins Visier genommen – am Ende waren sie Olympiasieger. Andreas Wank, Marinus Kraus, Andreas Wellinger und Severin Freund zeigten eine perfekte Teamleistung und behielten im Showdown mit Österreich die Nerven: Nach acht Sprüngen lagen sie 2,7 Punkte vor den favorisierten Titelverteidigern. Nach 1994 (Lillehammer) und 2002 (Salt Lake City) war es für die deutschen Skispringer der dritte Mannschafts-Olympiasieg.

Der in Halle geborene Andreas Wank ist Sportsoldat und trainiert in der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Oberhof. Zudem studiert er an der Hochschule Ansbach International Management – alles neben dem Leistungssport. Beachtlich.

Denkmalschutz   Wohlfahrt   Sportförderung

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

nach oben